Hier findest Du weitere inspirierende Texte als Impulse für eine Lebenshaltung der Achtsamkeit und Dankbarkeit.

Weihnachtsbrief 2017 von Bruder David

"Auch heuer wieder möchte ich Euch festliche Grüße und gute Wünsche schicken zu dieser heiligen Zeit. Festlich werden diese Tage aber nur dann, wenn wir wieder spielen lernen, wie wir es als Kinder konnten. Damals war uns ja nichts wichtiger, nichts ernster, nichts notwendiger als zu spielen. Diese Weisheit verdrängt leider die Schule allzu oft durch bloßes Wissen, sie treibt uns das Spielen aus und zwingt uns zur Arbeit. „Begriffe machen wissend," sagt Bernhard von Clairvaux, „Ergriffenheit macht weise." Die Weisheit aber spielt.(...)"
> zu Bruder Davids Weihnachtsbrief 2017

NEU: Staunen und Dankbarkeit

Seinem Namen steht das „Bruder" voran – und als genau das empfindet sich Bruder David Steindl-Rast auch: als Bruder aller Menschen und aller Tiere, als Geschöpf innerhalb des Kreises der Schöpfung, als Teil dieses großen Geheimnisses, das wir Leben nennen. Diesem Geheimnis, dieser Tiefe, die allem zugrunde liegt,hat er als Mönch sein Leben gewidmet.
Bruder David im Porträt zu "Staunen und Dankbarkeit" in moment by moment 12/2017
Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion moment by moment Ausgabe 4_2017 http://www.moment-by-moment.de/

Thanksgiving 2017 - zum Thema "Staunen und Dankbarkeit"

"Life that brought me to this moment meets Life that comes towards me, as my foot touches the rug. And isn't something similar happening at every moment? At every moment i am the point where all of life meets all of life. When this happens, a spark jumps – a spark of joy and praise..."
Br. Davids Brief anlässlich Thanksgiving über das fühlbare Staunen, dass wir alle miteinander verwoben sind (auf Englisch).

"Weihnachten geht nicht nur uns Christen an"

"Wenn ich in einer klaren Winternacht unterm Sternenhimmel stehe, schaue ich hinauf und denke mir: So sind Menschen zehntausende Jahre lang unter diesem Himmel gestanden und haben sich das Sternkind ersehnt. Es geht dabei um Menschwerdung, um Menschwerdung des grossen Geheimnisses, um Menschwerdung Gottes, aber auch um unsere eigene Menschwerdung. Wer kann unter diesem Sternenhimmel stehen, ohne Sehnsucht zu bekommen nach einer friedlicheren Welt, nach einem kommenden Kind, mit dem menschliches Zusammenleben neu beginnt?"
Br. David im Gespräch mit Josef Wallner (12/2016 in Kirchenzeitung.at)

Unsere Feinde lieben? Vielleicht ist dies unser einziger Ausweg.

"Liebe deine Feinde" ist zweifellos eines der am schwierigsten umzusetzenden Gebote, aber auch eines der notwendigsten für unsere von unberechenbaren Politikern und Despoten geschüttelte Welt. Dieses Gebot, so sagt auch Br. David, „ist schwierig, aber in hohem Maße wert zu erproben", und er zeigt uns dazu wegweisende Schritte auf.

Pfingstbrief 2017 des Netzwerks "Dankbar leben"

Pfingsten wird gefeiert als das Fest der Zugehörigkeit - Zugehörigkeit und Verbindung unter uns allen und auch mit den Tieren, mit den Pflanzen, mit dem Kosmos, mit allem, was ES gibt.

„Sakramentalität ist das Geheimnis, dass in unserem riesigen Erd-Haushalt alles mit allem in Verbindung steht, in Myriaden von verschiedenen Wegen, das Leben des heiligen Einen mitten in uns."

Br. David Steindl-Rast

> zum Pfingst-Newsletter 2017 des Netzwerks "Dankbar leben"

Das ABC-Spiel der Dankbarkeit (Br. David)

Mit dem ABC-Spiel der Dankbarkeit schenkt uns Br. David ein „Spiel"- wie er es selbst nennt -, das uns zu überraschenden Erfahrungen führt. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, dass die Reihenfolge des amerikanischen Alphabets nicht genau der deutschen Übersetzung entspricht.

Das Dankbar leben-ABC ist eine Übung, die ich manchmal – etwa im Wartezimmer meines Zahnarztes – anwende: Ich gehe durch das Alphabet und notiere für jeden Buchstaben das erste Wort auf, das mir in den Sinn kommt. Dann versuche ich, eine Verbindung zwischen diesem Wort und meiner dankbaren Lebensweise herzustellen. Es ist eine Art Spiel, das ich mit mir selbst spiele...

> zum ABC-Spiel

Beginn der vorösterlichen Fastenzeit

Für viele Christen beginnt schon bald, am Aschermittwoch, die vorösterliche Fastenzeit. Der überlieferte Fachausdruck für "Fasten" ist "sich bemühen": miteinander teilen, uns im Sein verankern und Gebet. Auf Englisch heisst Fastenzeit „Lent" und dies ist zugleich das alte Wort für Frühling (unser „Lenz"). Doch ist Fasten keineswegs nur eine christliche Tradition. Unsere beiden Beiträge Für eine anwenderfreundliche Fastenzeit (von Br. David Steindl-Rast) und Fasten (ein Gespräch zwischen Br. David und P. Johannes Pausch) richten sich an alle, denen Fasten etwas bedeutet oder die sich nach dem Ursprung der Fastenzeit fragen. Fasten ist für sie das, was uns die guten Werke und die Taten der Liebe kosten...

Neue Übersetzungen "Essen" und "Geber aller guten Gaben"

Eine kurze Begegnung in Israel mit dem kleinen Adam veranlasst Br. David zu Reflexionen über das Essen, die auch in der heutigen Weltsituation – 40 Jahre später – noch aktuell sind,  und ein Gebet von Br. David Steindl-Rast findet sich hier.

Ein paar Tipps zum Üben und Für alle die kleinen Dinge...

..., wenn wir offline sind
von Br. David-Steindl-Rast

Für alle die kleinen Dinge...
von Br. David-Steindl-Rast

Weitere Beiträge...

  1. "Weihnacht 2015" von Br. David